KTT Heilbronn

Heimwettkampf 1. Bundesliga

Am Samstag, 13. Mai fällt für das KunstTurnTeam der Startschuss zum 1. Heimwettkampf in der 1. Bundesliga.
Zu Gast in der Römerhalle (Römerstr. 110, 74078 Heilbronn) ist der amtierende Deutsche Meister KTV Straubenhardt.
Wettkampfbeginn 17:00 Uhr, Einturnen/Einlass 16:00 Uhr
Tickets gibt es an der Tageskasse
10,00 Euro / 6,00 Euro incl. Softgetränk.

Anfahrt zur Römerhalle hier:

Bundesligadebüt mit Verstärkung aus England

Mit dem denkbar schwersten Gegner bekommen es am Samstag die Turner des KTT Heilbronn bei ihrem Bundesliga-Debut zu tun. Kein Geringerer als der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister KTV Straubenhardt wird den Aufsteiger ab 17 Uhr in der Römerhalle auf seine Bundesliga-Reife testen.

"Natürlich sind wir als Aufsteiger gegen den Meister nur Außenseiter", weiß KTT-Trainer Rainer Arnold. "Aber ärgern wollen wir Straubenhardt in jedem Fall, und so einfach geben wir uns nicht geschlagen."

Ganz kurzfristig vor dem ersten Wettkampf hat sich das KunstTurnTeam Heilbronn nochmal verstärkt. Gaius "Jay" Thompson heißt der Neue, der mit seinen 20 Jahren schon Einiges erreicht hat. Seit er neun Jahre alt war, stand der Brite durchgehend in allen Altersklassen im Nationalkader und gewann dabei national und international zusammen über 40 Goldmedaillen. 2012 und 2014 wurde Thompson mit dem Englischen Team Junioren-Europameister. "Jay trainiert in London zusammen mit Reiss Beckford und die beiden kennen sich schon seit Juniorenzeiten. So kam auch der Kontakt zustande. Jay hatte im letzten Jahr verletzungsbedingt für längere Zeit pausieren müssen und möchte jetzt auf höchstem Niveau Wettkampfpraxis sammeln, um auf sein Ziel, die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020, hinzuarbeiten", berichtet Rainer Arnold.

Die Verstärkung durch Jay Thompson kommt für den Bundesliga-Aufsteiger zur rechten Zeit, muss das KTT-Trainergespann Rainer Arnold und Kai Werner doch einige Ausfälle verzeichnen. Rainer Arnold: "Marcel Marbach fällt mit einer Knieverletzung für längere Zeit aus. Unser Neuzugang Hansi Lohr ist krank und Fabian Geyer und Carlo Hörr werden angeschlagen in den Wettkampf gehen. Da wir auch bei Thomas Andergassen erst kurzfristig über einen Einsatz entscheiden können, werden wir auf die ganz jungen Turner wie Moritz Thiele sowie auf die ältere Heilbronner Generation um Stefan Payer zurückgreifen. Dafür erhält Reiss Beckford jetzt noch Unterstützung durch Jay Thompson."

Aber auch die Gäste aus Straubenhardt können nicht in Bestbesetzung antreten. Nils Dunkel und Ivan Rittschik wurden für das parallel stattfindende Weltcupturnier in Slowenien in die Nationalmannschaft berufen, so dass beim Meister junge Talente wie der gebürtige Heilbronner Daniel Wörz an die Geräte gehen werden. Dennoch wird die KTV Straubenhardt das Fehlen der beiden Jungstars verkraften können, hat man doch mit Marcel Nguyen, dem frischgebackenen Europameister Marian Dragulescu und dem EM-Vierten Vahagn Davtyan drei der weltbesten Turner in seinen Reihen.

"Wir werden unseren eigenen Wettkampf machen und uns auf unsere Leistungen konzentrieren statt uns am Gegner zu orientieren", so Rainer Arnold. "Wir wollen unsere Übungen sauber turnen und für die kommenden Aufgaben verfeinern. Und da auch bei Straubenhardt noch nicht alles rund laufen wird, wollen wir zur Stelle sein und ihre Fehler zu unserem Vorteil nutzen."

KTT II Aufstieg in die Verbandsliga

Nach der erfolgreichen Wettkampf-Saison in der Landesliga, schafft die KTT II souverän den Aufstieg in die Verbandsliga.
Herzlichen Glückwünsch!

KTT Heilbronn schlägt Hohenlohe

Mit einem Sieg gegen die Spvgg Mössingen vergangene Woche und einem weiteren Sieg gegen die KTV Hohenlohe am vergangenen Samstag, beendet das KTT Heilbronn ungeschlagen die Hinrunde der Landesligasaison 2017.

Gleich zu Beginn des Wettkampfes konnten sich die Heilbronner Turner am Boden behaupten und in Führung gehen. Trotz leicht geschwächter Mannschaft, konnten durch schwierige und hochwertige Übungen ein Vorsprung von drei Punkten erkämpft werden. Am darauffolgenden Pauschenpferd mussten die jungen Wilden hohe, nicht immer nachvollziehbare, Abzüge hinnehmen. Mit äußerst knappen 0,1 Punkten musste das Gerät daraufhin an die Hohenloher abgegeben werden. Auch an den Ringen konnten die Gegner punkten und den Vorsprung auf 1,75 Punkte verkleinern. Nach einer kurzen Pause, ging es mit Spannung am Sprung weiter. Nun hieß es nichts mehr abzugeben und mit höchster Konzentration das eigene Können zu präsentieren. Mit ihren souveränen Sprüngen konnten die Heilbronner ihren Vorsprung wieder etwas ausbauen und Abstand zum Gegner gewinnen. Auch am Barren mussten alle Turner bis zum letzten Mann saubere Übungen abliefern. Erst Jonas Dosch konnte die Entscheidung bringen und mit 0,25 die Gerätepunkte für Heilbronn holen. Zum Schluss ließen die jungen Wilden nichts mehr anbrennen und zeigten fehlerfreie Übungen am Reck.

Trotz einigen kleineren Fehlern, konnte ein weiterer Sieg mit finalen 294,45 zu 301,70 Punkten eingefahren werden. So bleibt Heilbronn zwei Wochen vor dem Ligafinale auf dem ersten Platz der Landesliga. Am 29. April turnt das KTT Heilbronn um den Aufstieg in die Verbandsliga in Kirchheim an der Teck.

KTT II gewinnt gegen Oberschwaben

WKG KTT Heilbronn II gegen WKG KTV Oberschwaben

Sensationell! Das KTT II siegt erneut vor heimischen Publikum!
Knapp 200 Fans wurden Zeuge einer sensationellen Mannschaftsleistung. Die Heilbronner Newcomer überzeugten von ihren Qualitäten und nutzten ihre Wettkampfstärke um einen weiteren Heimsieg einzuholen. Gut vorbereitet durch Trainer Kai Werner zeigten die jungen Wilden „par excellence“ Neu gelernte Elemente.
Geschwächt und in Zweitbesetzung angereist hatten die Oberschwaben wenig Aussicht auf einen Sieg. Dennoch zeigten sie spektakuläre Übungen.

Trotzdem gelang es den Unterländern schon vor der Pause einen komfortablen Vorsprung auszubauen und sich ohne viel Druck in die Pause abzusetzen.
Nach der Pause gingen die Heilbronner Kunstturner voller Elan und hoch motiviert an die letzten drei Geräte, welche sie auch für sich gewinnen konnten.

Dieser Wettkampf lässt für diese Saison noch einiges erwarten. Obwohl der Kader nicht in Vollbesetzung antrat ist der Aufstieg in die nächste Liga in greifbarer Nähe.

An den Start gingen:
Fabian Späth, Levente Becsi, Moritz Thiele, Sascha Otten, Axel Schuster, Dominik Braun, Janis Weber und Jonas Dosch (Trainer: Kai Werner)

KTT II gelungener Start 2017

KTT Heilbronn II gelungener Start gegen Villingendorf-Rottweil

Die harte Vorbereitung der letzten Wochen hat sich nun bezahlt gemacht, denn die Landesligamannschaft vom Kunst-Turn-Team Heilbronn konnte ihren ersten Wettkampf in der Saison 2017 erfolgreich bestreiten und mit guten 20 Punkte Vorsprung vor heimischem Publikum gegen die Gäste der WKG Villingendorf-Rottweil I gewinnen.

Mit der vergangenen Woche sind auch die letzten kranken Turner wieder ins Training eingestiegen und so konnte Trainier Kai Werner auf ein nahezu vollständiges Team zurückgreifen. Auf die Unterstützung des fehlenden Jonas Schaaf (Auslandsaufenthalt) und dem verletzten Dieter Liedtke, mussten die jungen Wilden aus Heilbronn leider verzichten.

Mit großer Motivation und einer gesunden Portion Ehrgeiz startete das junge Heilbronner Team in den Wettkampf. Es galt heute mit sauberen Übungen zu punkten und das eine oder andere neue Teil zu zeigen. Mit einem guten Auftakt am Boden konnten die ersten Punkte für die Heilbronner Mannschaft gesammelt und durch herausragende 58.75 Punkten direkt um fast acht Punkten in Führung gegangen werden. Mit Rückenwind starteten die Turner aus Heilbronn am Wackelgerät Pauschenpferd und konnten weitestgehend gute Leistungen vorzeigen. Doch auch die Gäste konnten saubere Übungen vorzeigen und machten den Ausgang dieses Geräts spannend. Am Ende leisteten sich unsere jungen Wilden einen kleinen Patzer weniger und konnten mit einem guten Punkte das Pauschenpferd nach Hause holen.  Mindestens genauso spannen sollten im Anschluss die Ringe werden. Dort waren die Wertungen der beiden Mannschaften auf Augenhöhe und erst mit dem letzten Turner am Gerät konnten auch diese Gerätepunkte, wenn auch sehr knapp, nach Heilbronn geholt werden. Dabei war die sehr saubere Ausführung der Übungen wieder einmal die Schlüsselkomponente zum Erfolg. Jonas Dosch ging dabei das erste Mal für das KTT Heilbronn an den Start und konnte direkt wichtige Punkte zum Erfolg beitragen. An dieser Leistung konnten die Heilbronner Jungs nach der Pause anknüpfen und mit hochwertigen Sprüngen weiter Vorsprung zum Gegner aufbauen. Am vorletzten Gerät, dem Barren, konnte das Heilbronner Team mit circa 15 Punkte Abstand zu den Rottweiler Turnern mit relativ wenig Druck ihre Übungen zeigen und auch das fünfte Gerät in Folge für sich gewinnen. Am letzten Gerät konnte die Heilbronner ihrer Qualitäten noch einmal zeigen, haben trotz Vorsprung keine Nachlässigkeit gezeigt und mit fehlerfreien Übungen auch das letzte Gerät gewonnen. Nach einem Endpunktestand von 295,10 zu 271,80 Punkten teilt sich die KTT Heilbronn nun den Platz eins der Tabelle mit den Konkurrenten aus Wangen. Diesen gilt es am 11. März vor erneut heimischer Kulisse zu verteidigen. Bei freiem Eintritt hofft das Heilbronner Team wieder ein großes Publikum begrüßen zu dürfen und es mit seinen Leistungen begeistern zu können. Beginn ist wieder um 16 Uhr in der Mörike Sporthalle in Sontheim.
Für das KTT Heilbronn turnten: Fabian Späth, Levente Becsi, Moritz Thiele, Sascha Otten, Axel Schuster, Dominik Braun, Steffen Meißner, Janis Weber, Jonas Dosch und Stefan Payer

Projekt "Sport mit Flüchtlingen"

Erfolgreiches Projekt ,,Sport mit Flüchtlingen,,

Am vergangenen Samstag ging das 6-wöchige Projekt erfolgreich zu Ende.

Das Ziel unseres Projekts war, die Kinder und Jugendliche im Alter von 6-15 Jahren für den Turnsport anzusprechen und Sie zu begeistern!

Die jeden Samstag stattgefunde Trainingseinheit, war bestückt aus einer gemeinsamen Erwärmung und Dehnung, verschiedene Kraftübungen sowie Geräteparcours.

Das Trampolinspringen in die Schaumstoffgrube durfte natürlich auch nicht fehlen!

1. Bundesliga - wir kommen!

Show down in Singen

"Mit viel Spaß in Richtung erste Liga" so titelte die Heilbronner Stimme am 24.11.
Herzlichen Dank für diesen tollen Bericht.

7. Wettkampftag: Grandioser Abschluss vor heimischem Publikum

 

In der komplett gefüllten Mörike Sporthalle, durften das KTT aus Heilbronn die Saison vor heimischem Publikum als Meister beschließen. Bei diesem Wettkampf war die Eintracht Frankfurt unser letzter Gast, welche mit einer bombenstarken Mannschaft aufwartete. Dies war gleich zu Beginn am Boden deutlich zu spüren. Hier waren auf beiden Seiten die höchsten Ausgangswerte der Liga zu bestaunen. Die Zuschauer sahen 6 von 8 Übungen mit Difficulty Werten (D) von 5 und höher. Das Leistungsniveau wurde den ganzen Wettkampf hindurch gehalten. Leider mussten die Gäste auf Grund von Absteigern am Pauschenpferd das Gerät deutlicher als erwartet an das KTT abgeben. An den Ringen konnte das KTT Heilbronn seine bisher solide Leistung auf den Punkt abrufen und sicherte sich einen komfortablen Vorsprung zur Pause hin. Doch die zweite Halbzeit brachte die sprungstarken Frankfurter wieder ran und so schrumpfte der Vorsprung der Heilbronner nach dem Barren auf unter 10 Punkte. Carlo Hörr zeigte seine neue Barrenübung mit einem noch höheren Ausgangswert von 5,6. Die Zuschauer kamen am Königsgerät – dem Reck – nochmals auf Ihre Kosten. Beeindruckende Flugshows gepaart mit von D-Werten gespickten Drehungen und stangennahen Elementen vervollständigten die hochkarätigen Übungen. Zum Schluss hieß es 45:27 für unsere Heilbronner Jungs. Dieses Ergebnis unterstrich zwar die absolut tolle Leistung unserer Mannschaft, spiegelte jedoch in keinem Fall die unglaubliche Stärke der Frankfurter wieder. Diese Jungs hätten den Verbleib in der 2.ten Liga absolut verdient und wir wünschen den Jungs alles Gute und drücken die Daumen für einen schnellen Wiederaufstieg. Der Abschluss dieser wunderbaren Saison wurde mit einem tollen Rahmenprogramm der TSG Heilbronn gekürt, sowie von einem überragenden Publikum. Die abschließenden Danksagungen an die Helfer, Organisatoren, Sponsoren und Gönner war ein würdiger Abschluss an diesem Samstag Abend. Die Vereinsverantwortlichen bedanken sich bei Ihren Turnern: Thomas Andergassen, Reiss Beckford, Fabian Geyer, Carlo Hörr, Dieter Liedtke, Marcel Marbach, Sascha Otten, Stefan Payer, Eddie Penev, Patrick Storz, Moritz Thiele, Janis Weber und Daniel Wörz für die tolle Mannschaftsleitung. Ein großes Dankeschön auch an das Trainerteam Kai Werner und Rainer Arnold sowie die Kampfrichter Simon Haug  und Mark Gartner und an unseren  Hallensprecher Marcus Esslinger für die tolle Saison 2016.
Mit frischem Aufwind geht es nun zum Aufstiegsfinale. Singen wir KOMMEN!

KTT Heilbronn : Eintracht Frankfurt  45:27

Topscorer: Carlo Hörr 16 Punkte

 

6. Wettkampftag: Team holt vorzeitig Meistertitel

Bei der Auswärtsbegegnung zwischen der TSG Grünstadt und dem KTT Heilbronn gewannen die Unterländer mit deutlichem Abstand vor einem restlos begeistertem Publikum. Direkt am ersten Gerät, dem Boden, ging es hochkarätig zur Sache. Doppel- und Dreifachschrauben, garniert mit perfekter Ausführung der Übung, boten den Zuschauern Kunstturnen par Exzellenz. Mit 3:8 Punkten gelang es dem KTT sich schon von Beginn an in Führung zusetzen. Pauschenpferd und Ringe konnten die Jungen Wilden ebenfalls für sich entscheiden. Nach der Pause setzten sie noch einen weiteren Schub nach vorne und ließen den Sieg nicht mehr aus den Augen. Fabian Geyer setzte seinen schwierigen Sprung direkt auf die Füße und "ergeierte" sich zwei Punkte gegen den Routinier Viktor Weber. Altmeister Thomas Andergassen lief am Barren zur Höchstform auf und zeigte den Athleten was gute Grundlagen ausmachen können. Er holte zwei Punkte und machte damit den Sack am Barren endgültig zu. Mit einer Flugshow der Superlativen lieferten sich beide Teams am Reck einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Den Höhepunkt setze Reiss Beckford mit seiner direkten Kombination aus zwei Flugelementen der D- und E-Schwierigkeit. Am Ende ist es offiziell: Das Kunst-Turn-Team Heilbronn sichert sich vorzeitig den Meistertitel in der Liga Nord und nimmt am Aufstiegsfinale in Singen teil.
Erfreut über das Ergebnis äußerte sich Cheftrainer Kai Werner: "321,00 Punkte sind ne klare Ansage!"


TSG Grünstadt : KTT Heilbronn 20:46

Topscorer: Reiss Beckford  20 Punkte

5. Wettkampftag: Der Wahnsinn geht weiter...

Der heutige Wettkampf fand in der schönen CONLOG Arena unserer Koblenzer Gastgeber statt.
Beide Mannschaften wollten nochmals ihr Leistungspotential abrufen, um die jeweiligen Tabellenplätze zu sichern bzw. weiter zu verbessern und den Fans einen tollen Wettkampf zu zeigen.
Dies gelang dem sehr fairen Team vom (R)eck zu Beginn deutlich besser als den Heilbronner Turnern. Wir mussten am Boden mit einigen Wacklern die Gerätepunkte an Koblenz abgeben, trotz der deutlich höheren Ausgangswerte. So endeten die Duelle am Boden mit einem Endstand von 6:1 für die Jungs vom (R)eck. Mit dieser neuen Situation mussten die KTT ler erstmal umgehen. So musste das Trainerduo Werner-Arnold die Mannschaft neu einschwören, unabhängig von den Wertungen Ihre Übungen unbeirrt zu zeigen.
Dies gelang den Heilbronner dann nach und nach am Pauschenpferd. Carlo musste sich mit seiner sehr hochwertigen Übung dem Gastturner Glenn Smink stellen. Doch musste er sich einem Sturz geschuldet und einem in Bestform befindlichen Smink geschlagen geben. Unser Reiss verlies ebenfalls das Gerät, da er krankheitsbedingt noch etwas geschwächt war. Doch der furchtlose Altmeister Thomas Andergassen rief seine schwierige Übung unbeeindruckt vom bisherigen Punktestand von 10:1 ab und sicherte vier wertvolle Scorepunkte. Sascha konnte die neue Marschrichtung mit drei weiteren Scores bestätigen. Verdient hätte er sogar vier :-)
Ab diesem Zeitpunkt waren die KTTler wieder in der Spur und konnten sich die verbleibenden vier Geräte mit tollen Übungen und stabiler Ausführung sichern. Auch die Koblenzer hatten Ihre Übungen gut zusammenstellt, und zeigten gut ausgeführte Routinen.
Vor dem letzten Duell konnten die Heilbronner sich die Gerätepunkte vorzeitig sichern, so konnte der hochmotivierte Fabian Geyer sein volles Leistungspensum abrufen und forderte seinen Trainer Thomas zum innermannschaftlichen Duell, um die bessere Endwertung. Wie es ausging seht ihr oben. Gratulation zum Sieg Jungs.
Wir bedanken uns bei den sehr freundlichen Gegnern für einen schlussendlich tollen Wettkampftag!

KTV Koblenz : KTT Heilbronn 25:50

Topscorer: Glenn Smink 19 Punkte
 

4. Wettkampftag: KTT gewinnt unerwartet deutlich

Das KTT sichert sich die Tabellenführung mit einem deutlichen Sieg gegen das KTT Oberhausen!
Verstärkt mit Gastturner Eddie Penev, überraschten die Heilbronner mit deutlich aufgestockten Übungen an ihrem Paradegerät, dem Boden, die Gegner mit voller Angriffsstärke.
Jungsstar Moritz Thiele erturnte zum erstmal in seiner Karriere vier Score Punkte gegen Altmeister Matthias Bramkamp. Penev brilliert mit einer Weltklasse - Übung auf dem neuen Olympiaboden und bewies erneut sein Können.
An Pauschenpferd und den Ringen, gestärkt mit ordentlich Rückenwind, drehten die Unterländer so richtig auf. Zwar holten die Gäste am Pferd einige Punkte, konnte jedoch nicht nachziehen.
Nach der Pause kam es am Sprung zu einer kleinen Vorentscheidung, als die Jungs aus Heilbronn alle Duelle für sich entschieden und damit einen Vorsprung von 36 Punkten herausholten. Dieser komfortablen Führung geschuldet begannen die Gäste Leichtsinnsfehler zu machen. Da waren die „jungen Wilden“ natürlich direkt an Ort und Stelle und holten weitere Punkte am Barren.
Eine „Flugshow“ am Reck belohnte nicht nur das Team der Heimmannschaft mit weiteren Punkten, sondern auch das 300 Personen starke Publikum mit spektakulären Elementen des Turnens par Exzellence.
Einfach Wahnsinn, was die Jungs für Teile ausgepackt haben“ meinte Heimkampfrichter Simon Haug nach diesem erfolgreichen Wettkampf. Die Tabellenführung in der Tasche setzen die Heilbronner nun Segel Richtung Liga-Finale.
Der kurzen Dankesrede von Oberhausen für einen fairen und tollen Wettkampf kann sich das KTT-Team nur anschließen. Es war einfach: Spitze!!!Der nächste und letzte Heimwettkampf findet am 19.11.16 um 18:00 Uhr statt. Ein großes Dankeschön an alle Helfer für einen reibungslosen und perfekten Wettkampfablauf!
Vielen Dank vom ganzen Team an die Firma IWA Gymnastics für die neuen Turnschläppchen und natürlich an die zahlreichen Fans für die Unterstützung und eine super Stimmung in der Halle!!!Das KTT sichert sich die Tabellenführung mit einem deutlichen Sieg gegen das KTT Oberhausen!

KTT Heilbronn : KTT Oberhausen  66:12

Topscorer: Eddie Pennev 18 Punkte

3. Wettkampftag: KTT turnt sich an die Spitze

Mit einem überraschend deutlichen Erfolg beim Erstliga-Absteiger KTG Heidelberg übernimmt das KTT Heilbronn die Tabellenführung in der 2. Bundesliga Nord.

Vor dem Wettkampf wusste die KTT Heilbronn, dass man gegen einen 1. Bundesliga erfahrenen Gegner antreten muss, der unser Team bestens kannte. So hieß es von Anfang an, um jedes Zehntel zu kämpfen. Die Heidelberger verzichteten bei dieser Begegnung jedoch auf einen ausländischen Gastturner, um auch dem Nachwuchs die Chance zu geben wertvolle Turnerfahrung in der 2. Bundesliga Nord zu sammeln.
Am Boden konnten unser KTT seinen Vorteil, der hohen Ausgangswerte jeder der vier gezeigten Übungen nutzen, um mit 8:5 in Führung zu gehen. Erfreulicher Weise haben wir noch Potential bei der Übungsausführung noch höhere Endwerte zu erreichen. Doch besonderer Dank gilt hier Fabian Geyer, der sich krankheitsgeschwächt komplett in den Dienst der Mannschaft stellte.
Am Pauschenpferd stiegen auch der langjährige Leistungsträger Sascha Otten und der im Turnsport bestens bekannte Thomas Andergassen in den Wettkampf ein, um gemeinsam mit Carlo Hörr und Reiss Beckford das Gerät mit 11:4 für uns zu entscheiden.
Nach dem Ringedurchgang gab es die Vorentscheidung des Wettkampfes mit einem klaren 12:00 zu Gunsten des KTT. Dies lag an unseren kraftvoll und sauber gezeigten Übungen, welche am heutigen Tag nur schwer zu duellieren waren. Mit Marcel Marbach haben wir unsere wichtige Mannschaftsstütze zurück, welcher sich von einem verletzungsbedingten Ausfall im letzten Jahr gut erholt hat.
Nach der Pause konnten wir am Sprung die Führung mit einem 7:2 Erfolg ausbauen, um dann am Barren hochkarätige Übungen beider Mannschaften zu bewundern. Beide Teams zeigten Übungen mit hohen Ausgangswerten und sauber präsentierten Einzelelementen. Am Schluss entschied jeweils die Landung über das Scoreergebnis. So konnte unser Routinier, Patrick Storz, wie gewohnt eine blitz saubere, taktisch gut zusammengestellte Übung zeigen, doch musste sich beim Doppelsalto-Abgang mit den Händen helfen.
Am Reck wollten beide Teams dem großartigen Publikum spektakuläre Flugteile- und Drehungen präsentieren, um diesen sehr gelungenen Wettkampf entsprechend zu würdigen.
Dies gelang den Heidelbergern auch vor heimischer Kulisse und einen versöhnlichen Gerätesieg. Unser Nachwuchstalent Moritz Thiele zeigte sein Können nun schon zum dritten Mal in der Saison und hat sich wunderbar in diese tolle KTT Mannschaft 2016 eingefügt.
Heute stimmte einfach alles bei der KTT: Stabilität und Schwierigkeit der Übungen - optimale taktische Besetzungen durch Rainer Arnold und Kai Werner - und allem voran ein großartiger Mannschaftszusammenhalt aller Athleten.
Die Fakten zusammengefasst:
ein 53:21 aus Sicht der KTT mit 302,55 zu 288,60 Gesamtpunkten bei einem 10:2 Gerätesieg.
Danke an unsere Freunde aus Heidelberg für diesen Wettkampf.

KTG Heidelberg : KTT Heilbronn 21:53

Top-Scorer: Reiss Beckford  25 Punkte

 

 

2. Wettkampftag: Heimsieg für die Jungen Wilden

Klare Überlegenheit und Perfektion bei den Heilbronnern!
In einem spannenden Wettkampf zeigten die Heilbronner von Beginn, dass sie in diesem Jahr nichts anbrennen lassen. Mit einem Ergebnis von 48:17 sind die „Jungen Wilden“ wieder einmal auf Erfolgskurs. Klasse und brillant taktierte das Team um Kai Werner und Rainer Arnold. Dem Gegner blieben, bis auf wenige Gelegenheiten kaum Chancen zum Punkten. Schon am Boden zeigten alle Turner des Ktts Höchschwierigkeiten, gepaart mit soliden Ausführungen und gewannen somit jedes Duell. Der neu hinzugekommene Thomas Andergassen lieferte mit seinem Debüt gleich einmal 5 Scorepunkte ab und baute den Vorsprung auf Bochum weiter aus. Reiss Beckfort wurde bester Mann den Ringen und erweiterte den Vorsprung des „roten“ Teams um 2 Scores. Die sprunggewaltigen Heilbronner ließen, an ihrem Paradegerät, keine Zweifel aufkommen und gewannen jedes Duell mit mindestens 2 Punkten. An den zwei letzten Geräten wurden die Unterschiede zwar deutlich knapper, aber der Vorsprung der Unterländer war bis dahin schon zu groß gewesen, um diesen hätte aufholen können. Somit wurde der Wettkampf mit dem verdienten Sieg für den Gastgeber entschieden. Carlo Hörr wurde Top-Score des Tages und hält nicht ohne Stolz seine Urkunde, die ihn als Punktekönig ausweist, in den Händen. Es ist sein erstes Mal. „Das freue einen schon, obwohl wir als Team auftreten“, sagt der Schmidener. Das Team trifft nächste Woche auswärts auf die Heidelberger Mannschaft. KTT Heilbronn: Marcel Marbach, Reiss Beckford, Carlo Hörr, Fabian Geyer, Sascha Otten, Thomas Andergassen, Patrick Storz, Moritz Thiele.
Bericht : D. Liedtke und S. Wahl (Hst.)

KTT Heilbronn:TZ Bochum-Witten 48:17

Topscorer: Carlo Hörr, KTT Heilbronn  14 Punkte

1. Wettkampftag: Zu Gast beim TuS Vinnhorst

Fairer und äußerst spannender Wettkampf endet unentschieden 32:32
Nach einer langen Fahrt über knapp sieben Stunden trafen die Heilbronner auf den TuS Vinnhorst. Die Vinnhorster, die sich gegenüber dem letzten Jahr noch verstärkt hatten, wurden schon von Anfang an als überaus schwerer Gegner eingeschätzt. Die Heilbronner wollten dennoch den gesamten Wettkampf über um jeden Punkt kämpfen. Vinnhorst zeigte sehr hochwertige und stabile Übungen, so gaben sich beide Mannschaften nie die Chance in deutliche Führung zu gehen. Unsere Mannschaft konnte am Boden mit 8:2 in Führung gehen doch mussten wir am Pauschen Pferd mit 2:11 dieses Gerät an die Vinnhorster abgeben. Mit einem starken Auftritt an den Ringen konnte das KTT mit 22:16 in die Pause gehen. Die zweite Halbzeit begann am Sprung, welcher mit 3:4 knapp an die Gastgeber ging. Der Barren war dieses mal nicht unser Paradegerät und die Gegner konnten dieses mit 0:9 Punkten klar für sich entscheiden. Doch am Reck zeigten die Heilbronner nochmals starke Übungen was zu einem Endstand von 32:32 führte. Ein so knappes Kopf an Kopf rennen erfordert faire und kühle Entscheidungen vom Kampfgericht und genau die gab es! Heilbronn und Vinnhorst waren mit den Kampfrichterentscheidungen zufrieden und respektierten die Leistung des Gegners. Das Klima zwischen den Mannschaften war so angenehm, wie der Wettkampf auch spannend war. Wir bedanken uns für die Fairness und die guten Wettkampfbedingungen!

TuS Vinnhorst:KTT Heilbronn 32:32

Topscorer: Reiss Beckford, KTT Heilbronn  12 Punkte

KTT Team tut Gutes

500 Euro für "Große Hilfe für kleine Helden"
"Uns geht es gut, deshalb möchten wir denen etwas geben, denen es nicht so gut geht". Mit diesen Worten überreichte der Präsident des Turngaus Heilbronn, René Lachmund, stellvertretend für das Kunst-Turn-Team Heilbronn einen Scheck an Dieter Herrmann von der Stiftung "Große Hilfe für kleine Helden". Den Betrag hatte das KTT für eine Showvorführung im Rahmen des Mitarbeiterfestes bei den SLK-Kliniken erhalten und ohne zu zögern für die "kleinen Helden" gespendet.

Begleitet das KTT Heilbronn auf facebook

Sport-Ass 2016

Der Turngau Heilbronn gratuliert Carlo Hörr zum 3. Platz beim "Sport-Ass" der Stadt Fellbach 2016.

Impressionen

KTV Koblenz:KTT Heilbronn

Sieg in Koblenz!

KTT Heilbronn:KTT Oberhausen

Deutlicher Heimsieg!

KTG Heidelberg:KTT Heilbronn

Tabellenführer nach souveränem Sieg

KTT Heilbronn:TZ Bochum-Witten

1. Heimspiel souverän gewonnen

TuS Vinnhorst:KTT Heilbronn

Unentschieden in Vinnhorst